Mittwoch, 8. Juni 2022

Urlaub für sozial schwache Menschen: In Griechenland gibt es ein Sozialtourismusprogramm

Poros: Abendstimmung am Saronischen Golf
Poros: Abendstimmung am Saronischen Golf
Danke für die vielen Reaktionen auf meinen Beitrag dazu, dass Urlaub im eigenen Land für Griechen zu teuer wird. In einem Facebook-Forum kam von einer netten Teilnehmerin der Hinweis, dass es in Griechenland Urlaubsprogramme gibt. Mit ca. 10 Euro pro Tag und Person könne ein Hotel gebucht werden, wenn die betreffende Person die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt. 

In der Tat hat die griechische Regierung ein Sozialtourismusprogramm aufgelegt. Dieses Subventionsprogramm ist hier genau beschrieben. Im Juni gibt es zudem einen Gutschein im Wert von 150 Euro, der einen Tourismus für alle möglich machen soll. Unter dem Aspekt der Teilhabe am sozialen Leben finde ich das einen interessanten Ansatz. 

Eine andere Teilnehmerin berichtete wenig begeistert von diesem Programm. Sie hat selbst daran teilgenommen. Die Unterkunft sei eine Katastrophe gewesen, ihr Fazit: Nie wieder. 

Unterkünfte zu solchen Preisen können nicht die besten sein. Aber sauber müssen sie sein. Hakt es daran, verstehe ich jede Enttäuschung. Beurteilen kann ich das aber nicht, da ich solche Unterkünfte nie gesehen habe.

Letzten Endes finde ich es aber für sich betrachtet gut, dass der Staat zumindest etwas tut, um sozial schwachen Menschen einen Urlaub zu ermöglichen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen