Santorin

Santorini ist die ideale Insel für einen Urlaub in Griechenland.

Rolands Santorin
Auf Santorin gibt es alles, was Du für einen Urlaub in Griechenland brauchst: Tolle Strände, nette Restaurants und Bars, nicht zu große Hotels, eine fantastische Landschaft, spannende Geschichte mit vielen Hinterlassenschaften und romantische Orte.

Meiner Meinung nach ist Santorin der ideale Ort für Einsteiger in Sachen Inseln der Ägäis. Sie ist ganz besonders, und in vielen Details auch wieder typisch für Griechenland. Die Caldera bietet eine spektakuläre Sicht auf das Meer, insbesondere von der Inselhauptstadt Fira aus. Auf den Kykladen gibt es viele romantische Orte. Ich finde Santorin am schönsten.

Das Santorin-Archipel aus der Luft
Das Santorin-Archipel aus der Luft
Santorini gehört zur Inselgruppe der Kykladen. Genau genommen ist Santorin auch keine Insel. Es ist ein Archipel. Die größte Insel ist Santorin selbst, die Griechen nennen die Insel Thira. Die "kleine Schwester" heißt Thirasia. Vor der großen Eruption hin Thirasia mit der heutigen Hauptinsel zusammen. In der Mitte der Caldera liegen die Vulkaninseln Nea Kameni und Palea Kameni. Die fünfte Insel im Bunde ist Aspronisi, ein großer Fels. Dort passiert nichts. Er befindet sich in Privatbesitz und ist nicht bewohnt. 

Auf dieser Seite und auch im Blog findet Ihr einige Tipps zu Santorin. Auf dieser Insel ist auf engem Raum alles beisammen, was als typisch für griechische Inseln gilt.

Die Kykladen umfassen natürlich noch viel mehr Inseln als nur das Archipel von Santorin. Auf dem Foto oben seht Ihr unter der Tragfläche noch Anafi. Dort geht es viel beschaulicher zu als auf Santorin. Es gibt übrigens eine Fährverbindung. Ihr müsst aber auf Anafi übernachten. Es ist nicht möglich, am selben Tag hin und zurück zu fahren. Die Insel Anafi kann man von Perissa und Kamari aus gut sehen.

Zum ersten mal war ich 1990 auf dieser Insel. Seit dem habe ich sie - in größeren zeitlichen Abständen - immer wieder mal besucht.

Für einen ersten Einstieg könnt Ihr die Seite zu Santorin bei Wikivoyage anschauen. 

Wer tiefer einsteigen möchte, der sollte auf eines der unten aufgeführten Bücher zugreifen.

Durch Klick auf den Link werden Dir die Beiträge meines Blogs zu Santorin angezeigt.


Fira: Hautstadt der Insel Santorin
Die Inselhauptstadt Fira

Fira

Die Inselhauptstadt ist Fira. Hier leben etwa 2.100 Menschen. Die Stadt liegt direkt am Kraterrand. Von hier aus habt Ihr einen tollen Blick auf die Caldera. Eine Seilbahn und auch ein kleiner Weg mit vielen Stufen führen runter zum Hafen. Wer mit einem der vielen Kreuzfahrtschiffe nach Santorin kommt, wird hier angelandet. Meine Bitte: Nehmt für den Weg nach oben auf keinen Fall einen der Esel, die den Touristen für diesen Zweck angeboten werden. Die Tiere werden oft nicht gut gehalten. Wer ihre Dienste in Anspruch nimmt, unterstützt Tierquälerei.
Durch Klick auf diesen Link rufst Du alle Beiträge des Blogs auf, in denen es um die Stadt Fira geht.


Karterados 

Gleich neben Fira liegt das Dorf Karterados. Wer vor allem die Insel erkunden und nicht jeden Tag ins Meer möchte, ist hier ganz richtig. Karterados liegt zentral und zugleich auch abseits jeder Postkartenidylle. Durch Klick auf diesen Link kommst Du auf alle Beiträge im Blog zu Karterados

Imerovigli

Imerovigli ist ein kleiner Ort, der direkt neben Fira liegt. An seinem Rand findest Du den Skaros Rock, auf dem früher eine Burg war. Imerovigli ist einer der schönen Orte an der Caldera. Es gibt keinen Beach und keinen Hafen. Dafür sieht man vom Kraterrand aus alle Inseln des Archipels von Santorin.  Durch Klick auf diesen Link rufst Du alle Beiträge des Blogs auf, in denen es um Imerovigli geht.

Oia

DER Ort für Postkartenfotos in Griechenland ist Oia. Der Ortsname wird Ia ausgesprochen, die Buchstaben O und I sind im heutigen Griechisch zu einem I zusammengezogen. 
Oia hat den Ruf, auf der Insel am schönsten zu sein. Ich bin nicht dieser Meinung. Aber es gibt tolle Kirchen wie z.B. Agia Georgios. Deren Kuppeln im typischen Licht der Kykladen und mit dem Meer im Hintergrund... das ist schon toll.
Oia war in der Vergangenheit eine bedeutende Metropole der Schifffahrt. Hier gibt es nicht nur einen Hafen, sondern gleich zwei Häfen. Vom einstigen Reichtum der Insel kann man noch etwas erahnen. In Oia sind nicht nur viele Kirchen gebaut worden, auch schmücken repräsentative Kapitänshäuser die Stadt. Ich habe noch nie hier übernachtet. Aber ich kann mir vorstellen, dass es sich lohnt in Oia ein Hotel zu nehmen. Wenn die Touristen sich hier nicht drängeln, kann man eine wunderbare Siedlung erkunden.
Übrigens kann man von Fira nach Oia wandern. Meine Empfehlung ist, den Weg in Fira zu starten, nicht umgekehrt. Und geh unbedingt am frühen Morgen los, sonst wird es zu heiß. Der Wanderweg führt am Kraterrand entlang. Man kann so erleben, weshalb Santorini als einer der schönsten Orte auf der Welt gilt. 
Durch Klick auf diesen Link rufst Du alle Beiträge des Blogs auf, in denen es um Oia geht.

Perissa

Perissa hat einen tollen Strand und ist neben Kamari DER Badeort auf Santorin. Du findest hier einige Sehenswürdigkeiten, die sich aber sehr versteckt haben. Die große Kirche vom Wahren Kreuz ist eine Besichtigung wert. Direkt daneben ist ein Museum für Mineralien. Ich war noch nicht drin. Aber wenn man schon einmal hier ist, sollte man es besuchen. Und schließlich gibt es noch die Ruinen der Kirche der Heiligen Irini. Die befinden sich direkt unterhalb des großen Felsens, der Perissa von Kamari trennt. Der Name dieses Felsens ist übrigens Mesa Vouno. Einen Hafen hat Perissa nicht. Aber mit einem Boot kann man nach Kamari übersetzen und kommt von dort natürlich auch zurück.
Durch Klick auf diesen Link rufst Du alle Beiträge des Blogs auf, in denen es um Perissa geht.

Kamari

Der heutige Ort wurde erst in den 1950er Jahren gegründet. Seinen Namen hat er von Gewölben aus römischer Zeit, die Du heute noch am Strand sehen kannst. Oberhalb der Stadt auf dem Mesa Vouno kannst Du Ruinen aus der Antike besuchen. Die Aussicht von dort ist spektakulär. Durch Klick auf diesen Link rufst Du alle Beiträge des Blogs auf, in denen es um Kamari geht. Einen Hafen gibt es hier nicht. Aber mit dem Wassertaxi kommst Du nach Perissa und zurück.

Akrotiri

Die Ruinen von Akrotiri sind die Reste einer Zivilisation, die bei der großen Eruption auf Santorin unterging. Es gibt von mir ein spontan vor Ort entstandenes Video: Akrotiri 2014
Durch Klick auf diesen Link rufst Du alle Beiträge des Blogs auf, in denen es um Akrotiri geht.  Für mich ist Akrotiri definitiv einer der interessantesten Orte der Welt, denn ich finde die Ruinen einer untergegangenen Stadt sehr spannend.

Ein Hotel auf Santorin?

Suchst Du einen Tipp für ein Hotel auf Santorini? Dazu möchte ich Dir nicht helfen. Ich kann Dir aus eigener Erfahrung zwei Unterkünfte in Perissa empfehlen und ein Hotel in Karterados. Es gibt aber zahlreiche andere und tolle Hotels, z.B. in Fira oder Imerovigli direkt am Kraterrand mit einer spektakulären Aussicht auf die Caldera. Da ich bislang in keinem dieser Hotels übernachtet habe, wäre es einfach nicht richtig, etwas darüber zu schreiben. Entweder belüge ich nämlich den Leser, wenn ich ein Hotel blind über den grünen Klee lobe und kritische Details nicht erwähne. Oder ich bin unfair gegenüber dem Hotel, weil ich über es schreibe ohne es je gesehen zu haben. Beides möchte ich nicht tun.

Meine Empfehlung: Such nach dem Hotel bei Google oder einer der großen Buchungsseiten. Lies sorgfältig, was echte Gäste über das Hotel geschrieben haben. Natürlich gibt es hier auch bestellte Fake-Bewertungen. Die sind meist an nur wenigen Zeilen, einer vollen Punktzahl und Rechtschreibfehlern zu erkennen. 

Tipps für Deine Zeit auf Santorini

Definitiv gibt es auf Santorin sehr guten Wein. Einige Rebsorten baut man nur auf dieser Insel an. Mein Tipp: Besuch doch mal einen Winzer, wenn Du auf der Insel bist.

Willst Du Strandurlaub? Perissa hat einen tollen Beach, Kamari hat sogar zwei Strände. Und die ganze Inselseite, die sich von Perissa aus in Richtung Akrotiri erstreckt, ist ein einziger Strand. 
Ich glaube nicht, dass die Strände von Santorin zu den schönsten der Welt zählen. Typischerweise sind die nämlich weiß. Davon ist auf Santorin nichts zu finden, nicht einmal am "berühmten" White Beach. Die Strände bestehen aus kleinem Vulkangestein, das zu Sandgröße zermahlen ist. Das gibt dem Beach eine braun-graue Farbe. 
Wenn Du einen Strandurlaub machen möchtest, dann nimm ein Hotel auf dieser Seite der Insel.


Bücher für Deine Reise nach Santorin

Ich habe die mir bekannte Reiseliteratur zur Insel zusammengestellt:

  • Böting, Klaus: MARCO POLO Reiseführer Santorin, 7. Auflage 2021, ISBN: 978-3829750912
  • Böting, Klaus und Elisa Hübel: Santorin, Dumont Reise-Taschenbuch, 3. Auflage 2017, ISBN: 978-3770175048
  • Ebershaus, Katja: Santorini: Notizen für Reisende, 2022, ISBN: 978-3755799610
  • Roubin, Denis: Santorin. Auf der Suche nach dem Authentischen, 2021, ISBN: 979-8523518157
  • Schönrock, Dirk: Santorini Reiseführer, 8. Auflage 2022, ISBN: 978-3966850636
  • Schug, Jürgen und Sonja Wolf: Mythos Santorin, 1999, ISBN: 978-3891024508

Kennst Du ein weiteres Buch? Sehr freue ich mich über einen Hinweis.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen