Posts mit dem Label ESWE werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label ESWE werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 8. März 2017

Wiesbaden hat ein Vandalismus-Problem

Wiesbaden: Haltestelle Heinz-Ranly-Straße demoliert
Das ist wirklich traurig: Idioten haben an der Haltestelle Heinz-Ranly-Straße in Wiesbaden randaliert und das Wartehäuschen beschädigt.

Wiesbaden scheint ein Problem mit Vandalismus zu haben. Am 7.12.2016 meldet der Wiesbadener Kurier, dass an der Schläferskopf-Quelle eine Schranke demoliert wurde. Am 30.12.2016 wird gemeldet, dass es erneuten Vandalismus gab. Konsequenz: Die Quelle wird nicht mehr angeschaltet.

Die Leidtragenden: Wir alle!

Ich meine, dass Wiesbaden ein ernsthaftes Problem mit Vandalismus hat. Ich hoffe nur, dass die Täter gefunden und zur Rechenschaft gezogen werden.

Montag, 20. Juli 2015

Wiesbaden, ESWE und der Schilderwald

Verlegte Bushaltestelle und Ersatzhaltestelle gleich nebeneinander.
Dass mir der Schilderwald an deutschen Straßen teilweise gegen den Strich geht, ist bekannt. Ein neues Beispiel welches ich nicht verstehe habe ich am Samstag in Wiesbaden gesehen. An der Bushaltestelle Scheffelstraße in Richtung Hauptbahnhof wird die Haltestelle (wohl wegen Bauarbeiten) verlegt. Um gefühlte 70 cm.

Ich verstehe ja, dass eine Haltestelle z.B. wegen Bauarbeiten mal verlegt wird. Aber ich fände es schon wichtig wenn darauf geachtet wird, den Schilderwald in der Stadt nicht unnötig aufzuforsten. Und hier haben Stadt und ESWE ein Gemeinschaftswerk geleistet, auf das sie von mir aus gut hätten verzichten können.

Montag, 6. Oktober 2014

Wiesbaden: Dichterviertel verstopft

Wiesbaden, Dichterviertel. Der heutige Tag begann für viele mit Chaos. Ein Bus der Linie 37 blieb genau auf der Kreuzung Wielandstrasse Ecke Klopstockstrasse stehen.

Auf diese Weise verstopfte der Bus gleich zwei Straßen auf einmal. Rückstau und Chaos waren vorprogrammiert.

Der Busfahrer konnte, soweit ich es beobachtet habe, nichts für diese Situation. Ein Fahrzeug parkte auf einer gesperrten Fläche auf der Wielandstrasse in Richtung erster Ring. Der Fahrer konnte nicht vorbei ohne einen Schaden zu verursachen.

Dienstag, 22. Juli 2014

Wiesbaden: legt die Haltestellen Abraham-Lincoln-Straße und Raiffeisenplatz zusammen!

Die roten Pfeile markieren die Haltestellen, die 30-40 m auseinander liegen.
Ich empfinde zwei direkt nebeneinander liegende Bushaltestellen als sehr verwirrend.

In Wiesbaden kann man das derzeit sehr gut sehen. Traditionell halten die Linien 5 und 28 an der Haltestelle Abraham-Lincoln-Straße. Genau daneben befindet sich der Raiffeisenplatz mit der Endhaltestelle der Linie 45 (bzw. deren Start, wenn es Richtung Innenstadt und von dort weiter nach Mainz geht.

Durch Baumaßnahmen ist die alte Haltestelle Abraham-Lincoln-Straße derzeit außer Betrieb. Als Nothaltestelle fungiert der Raiffeisenplatz für die Linien 5 und 28.

Als Nutzer finde ich das sehr, sehr gut. Ich muss nur zu einer Haltestelle gehen und kann den nächsten Bus in Richtung Innenstadt nehmen.

Mein Vorschlag ist, dass zumindest für die Fahrt vom Raiffeisenplatz in Richtung Wiesbaden-Innenstadt die derzeit gesperrte Haltestelle Abraham-Lincoln-Straße ganz abgeschafft wird. Besser fände ich sogar, wenn sie auch in der anderen Richtung (Erbenheim) abgeschafft und durch die Haltestelle Raiffeisenplatz ersetzt wird. Das ist weniger verwirrend und für die Busgäste angenehmer.

Dienstag, 5. November 2013

Leute fahrt mit dem Bus

Ihr verpasst sonst was. Zum Beispiel das Vergnügen, ultrapünktlich an der Haltestelle einzutreffen und der Busfahrer wartet noch auf Euch. Danke an ESWE und den mir unbekannten Fahrer der Linie 45.