Donnerstag, 6. April 2017

Amtsgericht Dortmund: Ein Fußballfan muss zahlen - die Strafe aber ist ein Witz

Bei Openjur bin ich auf den Beschluss des AG Dortmund vom 10.01.2017 (Aktenzeichen 729OWi-256 Js 2380/16-11/17) gestoßen. Ein Fußballfan, der auf der Fahrbahn zum Fußballspiel läuft, begeht eine Ordnungswidrigkeit, wenn die Polizei um Verkehrsunfälle und Verletzungen von Personen zu vermeiden, mit Polizeifahrzeugen hinter den in einem Pulk laufenden Fußballfans hinterherfährt und dafür sorgt, dass andere Fahrzeuge von Verkehrsteilnehmern, die die fragliche Straße befahren wollten, nicht schneller als die in Schrittgeschwindigkeit fahrenden Polizeifahrzeuge die Straße entlangfahren konnten. 

Der Hammer ist: Der Fan wurde zu einer Geldbuße von 5 Euro verurteilt.

Ganz ehrlich: So eine Gerichtsentscheidung macht den Rechtsstaat lächerlich. Entweder wird eine spürbare Sanktion verhängt. Oder man sieht von einer Sanktion ab. 

Das AG Dortmund hat mit dieser Entscheidung dazu beigetragen, dass immer mehr Bürger über unseren Rechtsstaat nur noch lachen und ihn nicht ernst nehmen.