Mittwoch, 1. Juni 2016

Auf Captain HUK wird ein Richter am Amtsgericht Hamburg-Harburg wegen eines Urteils beleidigt

Das Amtsgericht Hamburg-Harburg hat mit Urteil vom 18.05.2016 (644 C 108/16) eine Klage auf Ersatz restlicher Sachverständigenkosten abgewiesen. Das Portal Captain HUK berichtet darüber. Eingstellt wurde die Entscheidung vom Anonymling Babelfisch. Dieser prangerte die Entscheidung als mit unfassbarer Begründung ergangen an. Das mag man als zulässige Meinungsäußerung mal so stehen lassen. Doch dann kam gestern der - ebenfalls anonyme - Leser Hilgerdan mit seinem Kommentar hinzu:
Auf Captain HUK werden ungenehme Richter beschimpft.
Hilgerdan nennt Richter, die es wagen, eine Klage auf von einer Versicherung nicht in voller Höhe ersetzten Sachverständigenkosten nicht zuzusprechen,
bedauernswerte Feiglinge, die leider den Rechtsfrieden nachhaltig stören und sich beim Urteilsspruch auf das Volk berufen, obwohl das Volk solche Rechtsbrüche nie nicht dulden würde.
Mit Respekt vor dem Rechtsstaat haben solche Worte nichts mehr zu tun. Mit einer sachlichen Kritik wird im Zweifel jeder Richter gut leben können. Bitte lest auch die übrigen Kommentare zu diesem Urteil sehr aufmerksam.

Gerichte, die es wagen, sehr hohe Sachverständigenkosten einmal nicht in voller Höhe zuzusprechen, werden bei Captain HUK systematisch an den Pranger gestellt und beleidigt. Ich finde, über so etwas muss gesprochen werden.