Mittwoch, 3. Februar 2016

Bargeld ist Freiheit!

Durch die Medien geistern Meldungen, dass Barzahlungen über 5.000 Euro künftig verboten sein sollen. Die Bundesregierung habe entsprechende Pläne. Dabei sein eine solche Regelung für ganz Europa wünschenswert. Begründet wird das damit, dass man der Organisierten Kriminalität sowie dem Terrorismus das Handwerk legen wolle.

Nur Bares ist Wahres
Das erscheint mir wie ein erster Schritt zur vollständigen Abschaffung des Bargeldes. Im letzten Jahr sind schon einmal Überlegungen von Peter Bofinger dazu bekannt geworden.

Ich bin strikt dagegen. Für mich ist Bargeld verbriefte Freiheit. Und weil die Politik Probleme wie Terror und Organisierte Kriminalität nicht in den Griff bekommt, will man meine Freiheit beschneiden? Ich glaube, es hackt!

Die jetzt in den Medien berichteten Überlegungen sind ein erster Schritt zur Abschaffung des Bargeldes. Damit ist den staatlichen Institutionen eine Kontrolle der Bürger möglich, die bislang unvorstellbar ist. Und um es deutlich zu sagen: Terroristen und Kriminelle werden ihren Weg finden. Da nützt die Abschaffung des Bargeld nichts.

Meine Befürchtung ist, dass den Politikern das auch klar ist, und dass es ihnen in Wahrheit gar nicht um Terror und Mafia geht. Sondern um Errichtung eines totalitären Systems. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen