Dienstag, 2. Juni 2015

Bargeld darf nicht abgeschafft werden

Ich habe vor kurzem auf die Idee einiger Ökonomen aufmerksam gemacht, welche die Abschaffung des Bargelds fordern.

In der Welt wird nun ein weiterer Punkt für die Abschaffung des Bargelds genannt, den man mal so deutlich sagen muss. Wenn alles per Kredit- oder EC-Karte bezahlt wird, verdienen die Finanzinstitute kräftig mit. Und daher haben sie ein großes Interesse an der bargeldlosen Bezahlung aller Geschäftsvorgänge.

Das muss man mal so deutlich aussprechen: Die Lobby der Bargeldabschaffer will letzten Endes selbst mitverdienen. Es ist also nicht nur den Weg in den Überwachungsstaat, der damit begonnen würde. Es ist gleichzeitig auch ein Griff in unsere Taschen. Denn: Wer bezahlt über die Preise von Waren letzten Endes die Gebühren der Institute? Natürlich der Verbraucher.

Ganz ehrlich: Wenn wir es akzeptieren dafür zu bezahlen, dass wir etwas bezahlen dürfen - wo kommen wir da hin? Ich finde, das darf nicht passieren!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen