Montag, 13. Oktober 2014

Warnung vor dem Automodus bei Handys

In der WELT vom 12.10.2014 steht ein Artikel über den Automodus bei Smartphone. So soll man das Handy bei der Autofahrt nutzen können.

Ich möchte davor warnen, diesen Automodus zu installieren und das Smartphone dann während der Fahrt mit der Hand zu nutzen. Das ist mit § 23 Abs. 1a der Straßenverkehrsordnung (StVO) nicht vereinbar.

Das macht der Autor des Artikels in der Welt auch deutlich, indem er schreibt dass man den Automodus zwar anschalten, das Handy dann aber wegen des Handyverbotes nicht nutzen dürfe. Mir ist es wichtig, diesen Punkt noch einmal hervorzuheben.

Was man tun kann: eine Halterung kaufen, mit der man das Handy an der Scheibe festmachen kann ähnlich wie das auch bei mobilen Navigationsgeräten üblich ist. Wer telefonieren will, nutzt die Freisprechfunktion des Handys.

Dann ist der Automodus eine prima Sache. Und nur hier macht es Sinn, dass die Apps in größerer Auflösung angezeigt werden. So ist es auch erlaubt, das Handy als Navigationsgerät zu nutzen. Das ist besser, als sich mit einem Tablet zu behelfen, wie es ein Taxifahrer in Hamburg tat.

Brasilianische Forscher haben übrigens eine Technologie entwickelt, mit der ein Handy bemerkt wenn es während der Fahrt benutzt wird. Sie gehören der Santa Catarina State University (UDESC) an, nicht wie Computer Bild fälschlich behauptet einer Santa Barbara Universität in Brasilien. Sie wollen so zur Sicherheit im Straßenverkehr beitragen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen