Freitag, 11. April 2014

Weidmann ungenau: kann ein Bundesbankchef sich das leisten?

Die Welt berichtet vom Deutschen Bankentag. Jens Weidmann, Chef der Deutschen Bundesbank, hielt die Eröffnungsrede. Die Finanzkriese, so Weidmann, erinnere an einen "Film von Agatha Christie", nämlich den Mord im Orient-Express.

Das Ziehen dieser Parallele halte ich für legitim und ehrlich gesagt auch ziemlich gut.

Nur eine Kleinigkeit stört mich, die bei Bankern m.E. nicht vorkommen darf: Agatha Christie hat nie einen Film gemacht. Sie hat Romane geschrieben, u.a. auch besagten Mord im Orient-Express. Dieser wurde mehrfach verfilmt.

Warum schreibe ich das? Von einem Banker erwarte ich Präzision und Genauigkeit. Vermutlich hat jemand für Jens Weidmann die Rede vorbereitet - die Ungenauigkeit hätte hier nicht vorkommen dürfen.

Ansonsten hat der Mann (Redenschreiber) Recht mit seiner Beschreibung. Was viel bedauerlicher ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen