Dienstag, 21. Januar 2014

Talanx-Chef Haas: Versicherungsprämien für Kfz dürften steigen

Herbert K. Haas, Chef der Talanx-Versicherungsgruppe, wird in Wallstreet-Online mit der Prognose zitiert, dass die Versicherungsprämien für Kfz in nächster Zukunft weiter steigen werden. Begründet wird das mit den hohen Schäden durch Hochwasser und vor allem Hagel in 2013.

Ausführlich kommt Haas in einem Interview mit der Welt zu Wort. Zur Kfz-Versicherung wird er wie folgt zitiert:
Ich erwarte, dass dort die Prämien steigen werden. Die Schäden waren hier 2013 besonders stark: Tausende Autos wurden durch Hagelkörner beschädigt. In den Jahren zuvor waren vor allem die private Haftpflichtversicherung und einige Sachversicherungssparten profitabel und halfen, die widrigen Umstände in der Kfz-Versicherung zu lindern.
Daraus schließe ich, dass es die Unwetter des Jahres 2013 alleine nicht sind, welche zur Prämienanpassung zwingen. Wenn die Kfz-Versicherung auch in früheren Jahren nicht profitabel war, kann das nicht an Unwettern gelegen haben. Solche gab es nicht in den Vorjahren.

Nach meiner Einschätzung trifft die Aussage tendenziell aber für fast die gesamte Versicherungswirtschaft zu. 

Für Kunden, die eine Prämienerhöhung haben, gibt das Gesetz in § 40 VVG ein Sonderkündigungsrecht. Vor diesem Hintergrund werden Kfz-Versicherer nach meiner Einschätzung die Versicherungsprämien nur moderat erhöhen. Ansonsten ist die Gefahr zu groß, dass allzuviele Kunden sich nach einem neuen Versicherer umsehen. Zudem hat die HUK angekündigt, auf Prämienerhöhungen verzichten zu wollen. Dies wird auch deren Mitbewerber zu Zurückhaltung anhalten.

Wenn ein Leser dieses Blogs betroffen sein sollte, rate ich erst einmal zu Ruhe. Ehe man weitere Schritte überlegt, sollte man die Angelegenheit als Chance nutzen zu überprüfen, welche Versicherungen man für das Auto abgeschlossen hat und welche man eigentlich benötigt. Dazu habe ich hier im Blog eine Übersicht gegeben.

Wichtig: sprechen Sie dazu mit Ihrem Versicherungsmakler oder dem Außendienst der Versicherung, bei dem Sie den Vertrag für Ihr Kfz abschlossen haben. Oft lässt sich schon durch eine Anpassung des Versicherungsvertrages (benötigen Sie einen Schutzbrief, wenn Sie ADAC-Plus Mitglied sind? Nein, denn den haben Sie dort auch!) einiges an Geld einsparen. 

Wenn man trotzdem den Versicherer wechseln möchte, ist das ganz in Ordnung. Der Vorteil der Überprüfung vor diesem Schritt ist, dass man dann auch genau weiß was man braucht und was nicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen