Mittwoch, 4. September 2013

Autokennzeichen - Sinn und Unsinn der Neuerungen

Ehrlich gesagt, dass als großen verbraucherfreundlichen Vorteil verkaufte "Wechselkennzeichen" sehe ich nur als Erfolg der Lobbyarbeit von Automobilfans, die zu geizig sind zwei mal Versicherungsprämie zu zahlen. Lieber zahlen alle Versicherten etwas mehr, und das Wechselkennzeichen bekommt den Stempel "unkompliziert" und keiner hinterfragt das mehr. Der Umweltschutz als Argument war eine glatte Lüge. Dass sich jemand wegen eines Wechselkennzeichens ein kleines zweites Auto kauft, hat doch niemand ernsthaft geglaubt. Von den Menschen wird diese "Neuerung" auch nicht gewollt, wie das Handelsblatt Anfang Mai 2013 berichtete.

Gut finde ich allerdings, dass die Landkreisbindung der Autokennzeichen jetzt aufgehoben wird. Ab Juli 2014 soll man sein Autokennzeichen bundesweit mitnehmen dürfen, wenn man das möchte. Auto Bild titelt: Die Nummer zieht mit um.

Gut finde ich auch, dass alte Kennzeichen ("Retro-Kennzeichen") wieder ausgegeben werden dürfen, wenn die betreffende Kommune es wünscht. Wer es mag, kann seine Heimatverbundenheit so zum Ausdruck bringen.

Das ist auch 2012 beschlossen worden. Ich habe damals gleich beim Landkreis Diepholz per eMail angefragt, ob SY wieder eingeführt wird. Das wurde mir damals verneint. Aber einem Bericht der Kreiszeitung entnehme ich, daß es jetzt wohl doch derartige Pläne gibt. Wie ich das als in Wiesbaden wohnender Autofahrer bewerkstelligen kann, da habe ich noch keine Ahnung. Aber vielleicht kommt mir da noch eine Idee.

Keine Kommentare:

Kommentar posten