Sonntag, 8. September 2013

Altersversorgung: das derzeitige System hat keine Zukunft

Das Thema der Alterssicherung wird heute in zwei Beiträgen auf Welt Online aufgegriffen.

Beamtenpensionen: Es ist absehbar, dass die Länder unter den absehbaren Pensionsverpflichtungen finanziell ans Limit kommen werden. Um das zu finanzieren, müssten im Prinzip Schulden gemacht werden.

Also: um die Altersbezüge von Pensionären (deutlich über den Leistungen der gesetzlichen Rente für Angestellte liegend) bezahlen zu können, müssten künftige Generationen hohe Schulden aufgebürdet werden. Ist das gerecht?

Diskussion zwischen Gewerkschaft und Versicherungswirtschaft: welche Rolle spielt die private Vorsorge bei der Bekämpfung von Altersarmut? Gerade bei den Menschen mit unsteten Erwerbsbiographien und Beitragszahlungen in die Rentenkasse ist das Auskommen im Alter natürlich ein Problem. Doch wie geht man damit am besten um?

Das Thema wird mich noch lange beschäftigen, und ihr werde in meinem Blog davon lesen können. Vorerst interessiert mich, was die Parteien zur Wahl dazu sagen. Aber, das kann ich jetzt schon sagen, auch nach der Wahl geht es weiter mit dem Thema.

Keine Kommentare:

Kommentar posten