Donnerstag, 12. September 2013

2 Milliarden Euro Schaden durch Betrug im Kfz-Bereich

Auf seinem Online-Portal meldet Autohaus, dass durch Betrug zu Lasten von Kfz-Versicherungen ein Schaden von 2 Milliarden Euro entstehe.

Auf das Thema wurde schon von mir hingewiesen. Zum Beispiel kann ein verdeckter Rabatt durch 'Erlass' der Selbstbeteiligung in der Kasko-Versicherung als Betrug einzustufen sein. Das merkt man in der Branche. So weist der BVSK in einem Rundschreiben darauf hin, dass eine Versicherung zu diesem Thema gezielt ermittelt.

Der BVSK schreibt darin, dass die Versicherung neben einer Reihe unkritischer Fragen auch nach Bezahlung der Selbstbeteiligung frage. Dann muss das wohl für die Zielgruppe dieses Rundschreibens eine kritische Frage darstellen. Das finde ich komisch. So erweckt der BVSK, dass er Betrugsbekämpfung nicht so gut findet. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass der BVSK das auch so meint. Wahrscheinlich ist das nur ungeschickt formuliert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen