Donnerstag, 15. August 2013

Zeit DOSSIER vom 03.01.2013 und was ich gerade mache

Ab Seite 11 der ersten Ausgabe der ZEIT vom 03.01.2013 findet sich ein dreiseitiger Bericht über Versicherungen und wie sie Menschen, die einen Schaden haben, im Stich lassen. Auf die dort genannten Beispiele möchte ich nicht eingehen. Diese sind menschlich sehr anrührend, lassen mir (der ich die konkreten Sachverhalte nicht kenne) aus fachlicher Sicht aber doch viele Fragen offen. Sei's drum, den betroffenen Menschen wünsche ich alles Gute.

Aber zitieren möchte ich doch aus Seite 12, rechte Spalte oben:
Und wenn juristische Standardwerke, wie es vielfach geschieht, von Versicherungsmanagern geschrieben werden - kann man dann glauben, die Autoren seien nicht interessengeleitet? Die Grenzen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft verschwimmen, wie im Fall von F. Roland A. Richter. Er ist bei (...) Versicherung Referent für Grundsatzfragen im Bereich Kfz-Schaden, zugleich Co-Autor des bei Luchterhand verlegten Handbuchs des Fachanwalts Verkehrsrecht - und war bis Ende 2012 Lehrbeauftragter an der staatlichen Hochschule RheinMain in Wiesbaden.
Was über mich gesagt wird, stimmt in der Sache. Bei meinen Veröffentlichungen lege ich großen Wert darauf, Rechtsfragen nicht einseitig darzustellen. Denn das wäre nicht wissenschaftlich. Der Lehrauftrag an der Hochschule RheinMain ist mittlerweile beendet.

Gerade bei meinen Beiträgen im Handbuch des Fachanwalts Verkehrsrecht (Das Kapitel Kfz-Schaden stammt von mir, gemeinsam mit Herrn Dr. Ulrich Staab bearbeite ich auch das Kapitel über Betrug) lege ich großen Wert darauf, möglichst alle vertretenen Ansichten zu einzelnen Rechtsfragen darzustellen.

Natürlich erlaube ich mir gelegentlich auch, eine eigene Ansicht (die meine ist, nicht die meines Arbeitgebers oder "der Versicherungswirtschaft") zu entwickeln und darzustellen.

Ob es mir immer gelingt, diesem eigenen Anspruch gerecht zu werden, mögen die Leser beurteilen. Ihrem Votum stelle ich mich sehr gerne.

Derzeit arbeite ich an meinen Beiträge gerade zu diesem Buch für die 5. Auflage. Sie wird voraussichtlich im Januar erscheinen. Darauf möchte ich bei dieser Gelegenheit einfach mal hinweisen.

Ach ja, noch was: in der Zeit erwähnt zu werden finde ich schon cool!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen