Sonntag, 11. August 2013

Wiesbaden: Kandidatin der CDU unwählbar

Jetzt hängen sie, die Plakate mit den Bundestagskandidaten.
Hier kandidiert Dr. Kristina Schröder. Ihre Biografie ist lesenswert.
Sie ging zur Schule, danach zur Uni. Dort wissenschaftliche Mitarbeiterin. So werden gemeinhin Promotionen finanziert. Ausserdem Mitarbeiterin bei einer Landtagsabgeordneten. Sonst nichts ausser viel parteipolitischer Vereinsmeierei bei Junger Union und CDU.
Liebe Union. Die Dame mag es ja zur Bundesministerin gebracht haben. Aber wirklich im Leben gestanden hat die nie. Nie echt gearbeitet in einem echten Job.
Ganz ehrlich: bei aller Nähe zur Union, so jemanden werde ich nicht wählen. Seht mal zu, dass ihr Kandidaten aufstellt, die für eure bürgerliche Zielgruppe auch glaubwürdig sind. Frau Dr. Schröder ist es für mich nicht.