Sonntag, 25. August 2013

Linkspartei: wählt schwarz-gelb, wenn Ihr bezahlbare Wohnungen wollt!

Mit sozialen Wohltaten versuchen alle möglichen Parteien, zum 22.09.2013 Wähler zu ködern. Auch die Linke in Hessen.


In ihrem Wahlprogramm schreibt die Linke zu bezahlbaren Wohnungen das hier:
Es müssen jährlich 4.000 neue Sozialwohnungen mit Schwerpunkt in den Ballungsräumen gebaut werden. Wir brauchen außerdem jährlich 2.000 neue Wohneinheiten für Studierende.
Ob wir wirklich jährlich 4.000 neue Sozialwohnungen brauchen und jährlich 2.000 neue Studentenwohnungen, da kann man geteilter Meinung sein. Aber im Land Hessen gibt es so ein Wohnungsprogramm bereits.

Die Oberhessische Presse berichtet, dass aus ihm gerade 6,3 Millionen Euro für 112 Sozialwohnungen bereit gestellt wurden. Das Studentenwerk Kassel freute sich schon im April 2013, dass aus dem Programm dort Studentenwohnheime gebaut werden können.

Also, wie soll ich die Wahlwerbung der Linken verstehen? Es ist legitim, bezahlbaren Wohnraum für sozial schwacke Bevölkerungskreise auch in Ballungsräumen zu fördern. Will man das Ziel der Linkspartei, wie sie es auf diesem Plakat formuliert, auch erreichen, wird man wohl die derzeitige Regierung im Amt lassen müssen. Oder?